Petia Genkova

Trainerin & Dozentin: Prof. Dr. Petia Genkova / Hochschule Osnabrück

  • Habilitation für das Fach Psychologie
  • Professorin für das Fach Organisations – und Sozialpsychologie
  • Habilitation für das Fach Interkulturelle Kommunikation
  • Prof. für das Fach Organisation – und Sozialpsychologie
  • Dr. Phil. in Psychologie / Ruhr Universität
  • Beauftragter für internationale Angelegenheiten
  • Universität Osnabrück / Director of International Affairs
  • Masterprogramm Kulturmanagement
  • Masterprogramm Arbeits – und Organisationspsychologie
  • Masterprogramm klinische – und konsultative Psychologie

 

Kultureller Vielfalt am Arbeitsplatz: Diversity Management

„Wir brauchen interkulturelle Kompetenz. Und wir brauchen die besten Talente aus aller Welt, weil gerade unterschiedlich           zusammengesetzte Teams neue Wege gehen und die besten Lösungen für unsere Kunden schaffen können. Diese Talente kommen nur   zu uns, wenn wir global erfolgreich und wettbewerbsstark sind und gleichzeitig ihre Individualität schätzen und fördern.“

Deutsche Bank Chef JosefAckerman

Diversity Managmenet kurz gefasst

Deutschland gehört weltweit zu den ersten drei Ländern, in denen die meisten Menschen mit einem Migrationshintergrund leben. Laut den Angaben des Statistischen Bundesamtes lebten in 2011, 16 Millionen Menschen mit einem Migrationshintergrund. Der demografische Wandel hat sowohl die Mitarbeiter – als auch die Kundenstruktur aller Wirtschaftsbranchen, Finanzinstitute, Banken und Verbände dramatisch verändert. In einer multikulturellen Gesellschaft, wie die Bundesrepublik Deutschland(siehe die Statistik) kann die Kunden- und Mitarbeiterorientierung nur dann gewährleistet werden, wenn man als Unternehmen dem demografischen Wandel Rechnung trägt und sich die notwendigen interkulturellen bzw. multikulturellen Kompetenzen rechtzeitig bzw. pro aktiv aneignet. Dieser demografische Wandel und die damit verbundenen interkulturellen Herausforderungen können dann am erfolgreichsten greifen, wenn sie sowohl auf der Mitarbeiter - als auch auf der Kundenseite systematisch vermittelt werden. Auf der Mitarbeiter geschieht dies über das Diversity Management mit dem Ziel:

Ø  der aktiven Nutzung vorhandener Potenziale der Mitarbeiter, die sich aus der kulturellen Vielfalt ergeben

Ø  Verminderung von Konfliktpotentialen, Missverständnissen  und den „Reibungsverlusten“ unter der Mitarbeiter, die auf unterschiedliche kulturelle Disposition führen

Ø  Höhere Produktivität / Besseres Motivationsmanagement / Gerigekosten

Ø  Höhere Innovationsfähigkeit

Ø  Höhere Qualität der Ergebnisse

Ø  Kundenorientierung , Zielführende effektive Kommunikation und Kundenbindung

Ø  Wissens – und Erfahrungstransfer / interkulturelles Wissens – und informationsmanagement im Unternehmen

Ø  Verbesserte Auslandbeziehungen und Expatriates Management

Ø  Gender – und Altersdiversität

Zahlen und Fakten: Migrationsanteil in deutschen Großstädten

Großstadt Bevölkerung insgesamt 2011, in Tausend Bevölkerung mit Migrations-Hintergrund 2011, in Tausend Anteil 2011, in % Bevölkerung insgesamt 2005, in Tausend Bevölkerung mit Migrations-Hintergrund 2005, in Tausend Anteil 2005, in % Trend
Berlin 3.475 862 25 % 3.390 751 22 % ++
Hamburg 1.792 482 27 % 1.739 458 26 % +
München 1.354 487 36 % 1.254 426 34 % +
Köln* 1.007 317 31 % 928 304 33 % -
Frankfurt/M. 681 294 43 % 648 249 38 % ++
Stuttgart 607 231 38 % 591 237 40 % -
Düsseldorf* 589 189 32 % 573 180 31 % +
Dortmund* 580 170 29 % 588 162 28 % +
Essen* 574 130 23 % 587 120 20 % ++
Bremen 548 159 29 % 547 142 26 % ++
Dresden** 524 39 7 % 487 32 7 % 0
Leipzig** 532 44 8 % 511 44 9 % -
Hannover 522 158 30 % 516 160 31 % -
Nürnberg 506 189 37 % 492 182 37 % 0
Duisburg* 489 139 28 % 504 126 25 % ++

Inhalt

Ø  Theoretische – und praktische Einführung in das Diversitymanagement

Ø  Förderung und effektiver Einsatz von Diversitykompetenzen

Ø  Chancen und Risiken von Diversitymanagement(Typen, Zusammenarbeit und Herausforderungen)

Ø  Arbeiten in multikulturellen Teams

Ø  Schaffung und Aufrechthaltung eines Positiven Diversityklimas am Arbeitsplatz, der Einfluß auf das Arbeitszufriedenheit

Ø  Rekrutierung von international qualifiziertem Personal

Ø  Diversity und Streß

Ø  Interkulturelles Konfliktmanagement

Ø  Diversity und Chancengleichheit

Ø  Diversity – und Motivationsmanagement

Ø  Diversity Dimensionen in der betrieblichen Fort – und Ausbildung

Ø  Diversity und betriebliches Wissensmanagement

Kompetenzvermittlung und Nutzen

Ø Sie bekommen einen Überblick über den kulturellen Vielfalt und ihren Einfluss auf das Arbeitsverhalten sowie auf den betrieblichen Alltag

Ø Sie schärfen Ihr Bewusstsein für die überlagernden Gebiete der Kultur

Ø Sie reflektieren anhand Praxisbeispiele unterschiedliche kulturelle Kommunikationstille

Ø Kultur Gebundenheit der Menschliche Wahrnehmung und Diversity

Ø Sie lernen das Analysieren von Ähnlichkeiten und Unterschiede in Gruppensituationen

Ø Sie Erfahren kulturelle Unterschiede bezüglich des Personalmanagements / Personalentwicklung (Fort- und Weiterbildung) und Grundsätze der interkulturellen Führung / Erlangung von Kompetenzen bezgl. des Bildens, Leitens und Arbeitens in einem Kulturheterogenen Umfeld

Ø Sie lernen die Attraktive Gestaltung ihres Personalmanagement für die hochqualifizierten  Zuwanderer

Ø Interkulturelle Kompetenzen Kundenorientiert einsetzen

Ø Sie Lernen Gender und Altersdiversität

Ø Diversity Kategorien: top 8

Unsere inhouse – Schulungen sind inhaltlich, zeitlich und organisatorisch genauestens auf auf Ihre Bedürfnisse Abgestimmt. Wir bieten Ihnen folgendes Optionsmodel, in dem Sie den zeitlichen und Inhaltlichen Umfang ihrer betrieblichen Schulungen selbstbestimmen:

Crashversion

Fokussierte internationale & interkulturelle Inhouse-Schulungen oder Workshops

(1 -2 Tage)

 

 

Intermediate Version

Erweiterte internationale & interkulturelle Inhouse-Schulungen oder Workshops für Ihr erweitertes Schlungsbedürfnis für mehr Kompetenz vermittlung und praktische Übungen

(3 - 4 Tage)

 

Comprehensive Version

Umfassende Internationale & Interkulturelle Inhouse-Schulungen oder Workshops mit umfassender Kompetenzvermittlung und Praxisteil

(5 Tage oder länger)