Petia Genkova

Trainerin & Dozentin: Prof. Dr. Petia Genkova / Hochschule Osnabrück

Neben den statistischen Aspekten der Migration(16 Millionen bzw. 19,5%, Migrantenanteil in Deutschland) die sich zahlenmäßig schnell erfassen lassen und nur die Oberfläche bzw. Spitze des Eisbergs darstellen, existieren tiefgründigere bzw. nicht unmittelbar wahrnehmbare Aspekte der Migration. Die seelischen Symptome „mit all ihren psychosozialen Konsequenzen der äußerlichen und innerseelischen kulturellen Differenzen” werden bei Migranten des Öfteren nicht zur Kenntnis genommen oder es wird ihnen nicht die angemessene Bedeutung eingeräumt. Die psychosozialen Konsequenzen, der “äußerlichen und innerseelischen kulturellen Differenzen” und die damit zusammenhängenden seelischen und Organ medizinischen Beschwerden sind des Öfteren nicht einmal den Therapeuten und Ärzten bekannt, die sich große Mühe geben, ihren Patienten eine optimale Behandlung zu gewährleisten.Gerade der seelische Bereich, in dem die sprachliche Ausdrucksfähigkeit und die tiefen sensiblen Bereiche gelagert sind, müssen auch unter den interkulturellen Gesichtspunkten betrachtet werden, um sich einen geeigneten Zugang zu dem Patienten sowohl bezüglich der sprachlichen Ausdrucksfähigkeit, als auch bezüglich des Zuganges zu den „tiefen-sensiblen“ Bereichen der Patienten zu verschaffen. Dafür sind Experten notwendig, die sich sowohl mit dem Fachlichen als auch mit dem Problem der interkulturellen Kommunikation und den interkulturellen Wahrnehmungsmustern auskennen. Sie müssen den fachlichen auch interkulturellen kommunikativen Herausforderungen einer interkulturellen Psychotherapie, Psychologie und einer interkulturellen Medizin in einer multikulturellen Gesellschaft gewachsen sein.

Kompetenzvermittlung

In dieser Schulung werden den Beschäftigen des Gesundheitswesens die Grundlagen der interkulturelle Psychotherapie und der interkulturellen Psychologie vermittelt um eine patientenorientierte Behandlung zu ermöglichen sowie die Konflikte während eines Behandlungsprozess zu reduzieren und den Behandlungsprozess effektiv durchzuführen.

Zielgruppe

Dieser Inhouse – Schulung richtet sich an Psychotherapeuten, Psychologen, Praxisärzte, klinische Ärzte sowie Beschäftigte im Gesundheitswesen an Sozialarbeiter und Pädagogen, die in einem multikulturellen Umfeld arbeiten.

Unsere inhouse – Schulungen sind inhaltlich, zeitlich und organisatorisch genauestens auf auf Ihre Bedürfnisse Abgestimmt. Wir bieten Ihnen folgendes Optionsmodel, in dem Sie den zeitlichen und Inhaltlichen Umfang ihrer betrieblichen Schulungen selbstbestimmen:

Crashversion

Fokussierte internationale & interkulturelle Inhouse-Schulungen oder Workshops

(1 -2 Tage)

 

 

Intermediate Version

Erweiterte internationale & interkulturelle Inhouse-Schulungen oder Workshops für Ihr erweitertes Schlungsbedürfnis für mehr Kompetenz vermittlung und praktische Übungen

(3 - 4 Tage)

 

Comprehensive Version

Umfassende Internationale & Interkulturelle Inhouse-Schulungen oder Workshops mit umfassender Kompetenzvermittlung und Praxisteil

(5 Tage oder länger)